unsere Geschichte

Josef Pentenrieder I

Ursprünglich war das Unternehmen ein reiner Handwerksbetrieb. Es handelte sich dabei um eine Kupferschmiedemeisterei, die besonders die örtlichen Brauereien (in Bad Aiblings Glanzzeiten waren es deren sechs) versorgte. Joseph Weiss aus Kufstein kaufte Ende des 18. Jhd. die Kupferschmiedemeisterei. Außer einer Tochter hatte er aber keine Nachkommen. Dies war zu der Zeit fatal, da eine Frau keinen Handwerksbetrieb übernehmen konnte.

Euphemia Pentenrieder
Josef Pentenrieder III

Joseph Pentenrieder (* October 15, 1796, + April 16, 1869) from Mammendorf near Fürstenfeldbruck worked as a journeyman in the company and married Euphemia Weiss in 1826. In 1827, the actual founding date of the company, a trade in goods of all kinds was started in addition to the craft business. Pentenrieder, a capable man, achieved a high reputation, became mayor and headed the community for almost 25 years. As an efficient businessman he was also a supplier to the parish church foundation. In 1848, as we can see from the church bills, he delivered braids, laces and ribbons for 51 guilders and ten years later incense and oil for 56 guilders 26 kreuzers. Joseph Pentenrieder also became captain of the Landwehr in 1846.

Anna Pentenrieder I
Quirin Pentenrieder

Von den vier Kindern wanderte der ältere Erhard nach Amerika aus, Quirin wurde Bäcker, kaufte später das Schneiderbäckeranwesen, Die Bäckerei lag an der Westergasse, der heutigen Münchenerstraße, an der Stelle der heutigen Raiffeisenbank.
Josef der zweit älteste führte das Geschäft mit dem Handwerksbetrieb in der Bahnhofstrasse weiter. Der jüngste Pentenrieder heiratete 1859 die Schuhbräutochter Kreszenz Wild.
Er kaufte am Rathaus ein Anwesen und gründete dort ein Eisenwarengeschäft, das überaus erfolgreich war. Er war 1866 der erste frei gewählte Bürgermeister Aiblings.

Charlotte Pentenrieder
Josef Pentenrieder II

Josef Pentenrieder beschränkte sich nicht nur auf das Eisenwarengeschäft. So kaufte er zusammen mit seinen Schwiegervater Franz Xaver Wild eine Brauerei in Feldkirchen, erbaute das heutige Sanatorium Haus Wittelsbach, gründete den Kurpark in Aibling und war maßgeblich am Kauf des Quellgebiets Nicklasreuth beteiligt, welches heute noch die Trinkwasserversorgung der Stadt Bad Aibling sicherstellt.

Kreszenz Pentenrieder
Josef Pentenrieder IV

Seinen Besitz vererbte er an seine Tochter Barbara. Sie heiratete den Kaufmann Friedrich Krauth.
Da diese Linie keine Nachkommen hatte veräußerte die Tochter Barbara nach und nach den angehäuften Besitz.

Anna Pentenrieder II
Otto Hermann

Das Stammhaus an der Bahnhofstraße aber blieb. Josef Pentenrieder, führte bis zu seinem Tod die Geschäfte fort und sein Sohn, wiederum ein Josef, übernahm 1897 das Sortiment zur noch bestehenden Kupferschmiede. Auch er betätigte sich im Gemeinderat, heiratete 1900 Anna Drexl aus Landsberg am Lech und beschäftigte alleine in der Kupferschmiede 15 Gesellen. 1932 starb Josef Pentenrieder.

Elisabeth Hermann
Anna Pentenrieder III

Anna Pentenrieder, führte mit Ihrer älteren Tochter, ebenfalls eine Anna das Geschäft fort.Der Handwerksbetrieb wurde aufgegeben und man beschränkte sich bis 1949 auf den Handel mit Eisenwaren, Brennstoffen und Bedarf für die Landwirtschaft.

Da Anna Pentenrieder kinderlos blieb, trat Frau Eva Herrmann, die aus der Ehe von Elisabeth Pentenrieder und den Dipl. Ing. Otto Herrmann hervorging in das Geschäft ein.

Jakob Steffl

1966 heiratete Eva Herrmann Jakob Steffl aus Holzhausen. Sie lenkte ab 1966 die Geschicke der Firma. Nun wurde auch der Wandel im Sortiment vollzogen. Man spezialisierte sich auf den Handel mit Haushaltwaren, Glas, Porzellan und Geschenkartikel. 1996 verstarb dann unerwartet Jakob Steffl. Von da an führte Eva Steffl bis zu ihrem Tod 2005 zusammen mit ihrem Sohn Josef Steffl die Geschäfte.

Eva Steffl
Josef Steffl

Josef führt nun mit seiner Frau Martina Steffl, geb. Huber, die Firma Josef Pentenrieder in der sechsten Generation fort. Man ist sich der großen Verantwortung und Tradition des Hauses bewusst. Die Nachfolge für Generation sieben ist auch schon gesichert.

In Reserve Andreas Steffl, der 2003 das Licht der Welt erblickte und Simon Steffl der 2009 geboren wurde.

Martina Steffl

Liebe Kunden,

 

leider mussten auch wir wieder schließen.

WIR SIND TROTZDEM SEHR GERNE FÜR SIE DA!!!!!

Ab SOFORT haben wir wieder einen Lieferdienst und einen

kontaktlosen „Holz-Stapel to go“ und natürlich Versand per Post.

Kontaktieren Sie uns sehr gerne unter: 08061/2515,

per Facebook, Instagram oder hier über unsere Webseite.

 

Wir helfen Ihnen sehr gerne weiter 😊

 

😊 BLEIBEN SIE ALLE GESUND UND HOID MA ALLE ZAM 😊